Ausführungen

Fassaden-Vollwärmeschutz

Energiepass

Ab dem 1. Januar 2010 ist es soweit. Der Gebäudeenergiepass wird obligatorisch beim Verkauf oder der Vermietung von Wohneigentum. Dabei ist der Eigentümer (Verkäufer/Vermieter) verantwortlich für die Beauftragung und Bereitstellung des Energiepasses. Diese zweite Stufe in der landesweiten Einführung des Energiepasses folgt damit genau zwei Jahre auf die erste Stufe, bei der der Energiepass Teil der erforderlichen Dokumentationen und Nachweise für Baugenehmigungen wurde. Da die zweite Stufe nun aber eine weit grössere Anzahl von Personen betrifft, die nicht unbedingt tagtäglich mit Fragen zu Wärmeschutz und Anlagentechnik und den damit verbundenen Regelungen und Vorschriften konfrontiert sind, sind wir die richtige Adresse von der Planung bis zur Ausführung.

Warum jetzt

Ziel der Einführung des Energiepasses ist es, die Qualität von Wohngebäuden im Großherzogtum im Bezug auf Wärmeschutz und Anlagentechnik signifikant zu steigern. Nicht zuletzt entfallen im Schnitt mehr als 40% des Energiebedarfs eines Landes und der damit verbundenen CO²-Emissionen auf Heizung und Lüftung von Wohngebäuden.

Die Isolierfassade

Energieverbrauch, Kosten sparen, Werterhalt (Wertsteigerung), Umweltschutz (Treibhaus-Effekt) und Gesundheit, das alles sind Themen die in unserer heutigen Zeit immer häufiger zum Diskussionspunkt werden.

In unserem Ermessen wichtige Punkte! Denn wer würde nicht gerne Energie und damit Kosten sparen, den Werterhalt seines Hauses sichern oder gar steigern?

Der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun!

Kein Problem!


Ob Altbau oder Neubau mit einer Fassadendämmung sind Sie immer gut beraten.

 

 

Dazu rät der Fachmann

Viele Jahre Erfahrung aus der Praxis haben gezeigt: Die beste Lösung für effektiven Wärmeschutz heißt Fassadendämmung.

Die an der Außenseite des Gebäudes angebrachte Dämmung blockiert die Kälte und unterbindet ihr Eindringen in das Mauerwerk.


Hauptproblem Heizkosten


Das Beheizen der Wohnräume verschlingt im Durchnitt 80% des gesamten Energieverbrauches eines privaten Haushaltes. Dagegen entfällt auf Warmwasser, Beleuchtung und elektrische Geräte zusammen nur ein Anteil von 20%.

Enregie ist teuer. Hoher Energiebedarf mindert das verfügbare Nettoeinkommen. Energie ist wertvoll. Energieverbrauch belastet das ökologische Gleichgewicht der Natur.

Infrarot-Kameras erstellen Thermografien.
Die Farbe Rot signalisiert Wärmeverluste.

Das abgebildete Haus hat keine Fassadendämmung.

Das Blau zeigt:
Das Dach dieses Hauses ist gut gedämmt.
Aber die roten Mauern deuten auf Wärmeverluste :
Das Haus hat keine Fassadendämmung.

 
______________________________________________________________________________________________

 

before
after
before
after
Gastronomie.lu