Die Fachfirma für Fassaden in Putz und Farbe
supplied by

Fassaden-Vollwärmeschutz

Die Isolierfassade

Energieverbrauch, Kosten sparen, Werterhalt (Wertsteigerung), Umweltschutz (Treibhaus-Effekt) und Gesundheit, das alles sind Themen die in unserer heutigen Zeit immer häufiger zum Diskussionspunkt werden.

In unserem Ermessen wichtige Punkte! Denn wer würde nicht gerne Energie und damit Kosten sparen, den Werterhalt seines Hauses sichern oder gar steigern?

Der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun!

Kein Problem!

Ob Altbau oder Neubau mit einer Fassadendämmung sind Sie immer gut beraten.

Dazu rät der Fachmann

Viele Jahre Erfahrung aus der Praxis haben gezeigt: Die beste Lösung für effektiven Wärmeschutz heißt Fassadendämmung.

Die an der Außenseite des Gebäudes angebrachte Dämmung blockiert die Kälte und unterbindet ihr Eindringen in das Mauerwerk.

Hauptproblem Heizkosten

Das Beheizen der Wohnräume verschlingt im Durchnitt 80% des gesamten Energieverbrauches eines privaten Haushaltes. Dagegen entfällt auf Warmwasser, Beleuchtung und elektrische Geräte zusammen nur ein Anteil von 20%.

Enregie ist teuer. Hoher Energiebedarf mindert das verfügbare Nettoeinkommen. Energie ist wertvoll. Energieverbrauch belastet das ökologische Gleichgewicht der Natur.

Infrarot-Kameras erstellen Thermografien

File

Die Farbe Rot signalisiert Wärmeverluste.
Das Blau zeigt: Das Dach dieses Hauses ist gut gedämmt. Aber die roten Mauern deuten auf Wärmeverluste: Das Haus hat keine Fassadendämmung.

Wirtschaftliche und effiziente Fassadendämmung

Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

File

Bei einer Putz- oder Ziegel-Fassade eignet sich zur Fassadendämmung ein Wärmedämmverbundsystem WDVS). Die Fassadendämmung mit einem WDVS ist die wirtschaftlichste und effizienteste Art des Wärmeschutzes für die Fassade.

Schon seit 40 Jahren kommt diese Methode der Fassadendämmung zum Einsatz und wird von privaten Hausbesitzern meistens bevorzugt. Das liegt nicht nur am guten Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch an der Effizienz: Wird das WDVS fachgerecht angebracht, lassen sich Wärmebrücken damit wirksam vermeiden und beste Dämmwerte erreichen. Der oft kritisierte "Schießscharteneffekt" (wenn die Fenster zu tief in der Fassade sitzen und dadurch klein und dunkel wirken) lässt sich übrigens vermeiden, wenn die Fenster im Zuge der Fassadendämmung gleich mit erneuert und in die Dämmebene versetzt werden.

Auch das Thema Algen auf WDVS ist viel diskutiert. Verhindern lässt sich Algenbewuchs, wenn ein Putz zum Einsatz kommt, der Feuchtigkeit auf natürliche Weise regulieren kann. Die Fassadendämmung mit Wärmedämmverbundsystem braucht viel Erfahrung und erfordert eine fachmännische Umsetzung, die nur ein Fachbetrieb leisten kann. Das WDVS sollte daher nicht vom Hausbesitzer selbst angebracht werden.

Kontakt

Royal Façades Weyrich s.à r.l.

Z.A.C - 21 rue Geespelt
L-3378 Livange
Luxembourg

Telefon +352 51 97 66
Fax +352 52 28 80
Email rfw@pt.lu

Weitere Infos unter Kontakt.